Direkt zum Hauptbereich

Von entstehenden Gemeinschaften und großen Visionen

 


Vor einigen Wochen lernten wir bei einer Wir(k)reise unseres Faireins Dachverbandes Eva kennen.
Wir, Markus und ich, waren erfüllt von dem Wunsch Gemeinschaft zu leben und neue Dörfer zu bilden. Schon lange hatten wir uns immer wieder mit diesen Themen beschäftigt und auch Auf unserem Platz in Nordschweden versucht eine Gemeinschaft zu gründen. Wir erkannten, daß, wenn wir bei uns keine Gemeinschaft gründen können, wir hinausziehen müssen, damit wir die Gemeinschaft finden können. Eine Gemeinschaft in der nicht nur geredet wird, sondern auch umgesetzt. Eine Gemeinschaft, in der für ein einander und miteinander gelebt wird. Eine Gemeinschaft aus Menschen, die in der Lage sind unsere starke Energie auszuhalten und unser Potenzial erkennen. Menschen, die nicht gleich beim ersten Mißverständnis weglaufen. Menschen, die bereit sind gemeinsam durchs Feuer zu gehen.
Menschen, mit denen wir gemeinsam lernen dürfen, wie Gemeinschaft gelebt werden kann. Denn wir alle haben das verlernt. Wir sind Einzelkämpfer und oft isoliert. Das hindert uns daran gesehen zu werden und auch den Halt und die Liebe, die wir alle brauchen zu erfahren. Wir sind alle einzigartig und wichtig. Das gilt es wieder zu erkennen und zu leben.

Und jetzt trafen wir Eva. In einem Austausch über Fähigkeiten kamen wir sehr schnell auf unser erstes verbindendes Element, wir lieben es mit und für Mutter Erde und ihren Wesen zu erschaffen. Eva ist Permakulturdesignerin und wir sind Selbstversorger mit großen Permakultur-Einflüßen. Eva war sofort begeistert, als sie in unseren Kanal kam und sah, was wir in fünf Jahren in dem herausfordernden Klima in Nordschweden erschaffen hatten. Wir vereinbarten einen Videoanruf und das Erste was sie sagte war: „Ihr müßt zu uns nach Spanien kommen! Wir haben ein Permakultur-Gemeinschaftsprojekt und können Menschen wie Euch hier so gut gebrauchen. Ihr wäret ein Geschenk für uns und unseren Platz.“
Ja klar, mein Ego war gepinselt und wir fühlten uns gesehen. Das Gespräch war sehr offen und klar und wir mochten uns auf Anhieb. Da wir, Markus und ich, schon länger darüber nachdachten, unseren Platz in Schweden weiterzugeben, begannen wir erneut uns nach einem Platzhüter für unsere Reise umzusehen. Viele Gespräche und auch Enttäuschungen später meldete sich Lena bei uns, ein wahrer Schatz.
Es stimmte direkt bei uns. Sie kam zu uns und wir übergaben ihr unseren Hof und unsere Tiere für einige Wochen, um uns auf den Weg nach Spanien zu machen.
Wir wollten Nova Gaya und auch Eva und Torsten unbedingt kennenlernen.
Nach einer langen Reise im Auto von fast 4000 Kilometern kamen wir total erledigt in der Nähe von Valencia bei den beiden an. Was für ein Empfang! Uns kam soviel Freude, Liebe und auch Hoffnung entgegen, wie wir es selten erleben durften.
Das war auf der einen Seite wunderschön und so warm und auf der anderen Seite machte es mir auch etwas Druck. Es ist meine größte Sehnsucht gesehen zu werden und wenn es dann geschieht ist es überwältigend, so daß ich fast nicht damit umgehen kann. Der Mensch ist manchmal ein seltsames Wesen.
 
Wir durften in ein Gästezimmer ziehen und fühlten uns schon bald wie zuhause. Irgendwie wurde ich „Ceffa della Cucina“ und Markus half viel auf dem wunderbaren Stück Land, für das Eva und Torsten nun die Verantwortung übernommen hatten. Ein traumhafter Platz mit atemberaubenden Aussichten und so vielen Möglichkeiten.

Auf diesen ungefähr sechs Hektar darf eine Gemeinschaft entstehen, die sich selbst von diesem Land ernährt, mit wunderbaren Seminaren in vielen Bereichen und der Möglichkeit als Gast in dieses neue Leben hineinzuschnuppern. Die Menschen, die hierher kommen sind verzaubert von der Atmosphäre, der Liebe und der Hingabe, mit der diese großen Visionen umgesetzt werden.

Wir sind nun seit einigen Tagen hier und schwingen uns ein. Abends sitzen wir lange zusammen und spinnen den Faden der Visionen weiter, die Eva begonnen hat. Gemeinsam entstehen, neue Ideen und Möglichkeiten. Mehrere Menschen mit all ihren Kompetenzen, Fähigkeiten und Erfahrungen erschaffen neue Räume. So geht Gemeinschaft.
Wir lieben es tiefe Gespräche zu führen und gemeinsam die neue Zeit voranzubringen. In kleinen und großen Schritten, mit Tränen, Lachen, Klarheit, Liebe und Umarmungen. Gehalten sein und auch mal aufmerksam gemacht werden, wenn einer von uns in einer Sackgasse steckt.

Tagsüber erschaffen wir gemeinsam und wir alle dürfen erfahren, wie schnell Dinge umgesetzt werden können, wenn Menschen zusammenwirken.
Es ist eine Freude dies erleben zu dürfen.
Danke dafür.

Ob wir unseren Platz verlassen und hier ein echter Teil des Kernteams werden?
Wir wissen es noch nicht und es gibt in unserem Leben einige Fragezeichen.
Ist dieser Teil der Erde der richtige Platz für uns? Ist das Klima gut für uns?
Sind wir hier besser zu erreichen und können endlich unsere Potenziale voll leben und Menschen im Rahmen von Seminaren und Einzelbegleitung auf ihrem Weg ein Stück begleiten? In Nordschweden sind wir zu weit weg von allem. Hier ist der Flughafen nah und der Weg vom Flughafen zum Platz ist in eine Stunde zu bewältigen. Das Dorf gefällt uns, die Menschen sind freundlich und aufgeschloßen und ich fühle mich in der spanischen Sprache heimisch.
Unser Gefühl sagt uns, daß es hier endlich leichter werden könnte.

Oder ist es unsere Aufgabe, entstehende Gemeinschaften zu besuchen und so wie wir es hier gerade tun, mit den Menschen an einem Tisch zu sitzen und mit unserer Klarheit, Erfahrung und Liebe das Projekt und dessen Wachstum zu befruchten.

Auf jeden Fall ist dieses Wunder-volle Projekt es wert unterstützt zu werden. Wenn Du die neue Welt erleben möchtest, dann komm nach Nova Gaya und laß Dich verzaubern, bleibe hier und werde Teil der Gemeinschaft oder trage dieses Licht in die Welt und gründe Deine eigene Gemeinschaft.
Die neue Welt braucht viele dieser wunderbaren Orte.

Herzensgrüße aus Spanien von Nova Gaya
Xanthia

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Platz in Schweden und was Dich hier alles erwartet

  Seminare, Aufstellungen und energetische Heilarbeit: Als erstes ist es unsere Berufung Dich auf Deinem Weg zu begleiten, dafür bieten wir Dir verschiedene Seminare hier an unserem Platz an. Im Winter laden wir Dich zur Zeit der Stille ein und im Sommer kannst Du Dir die Frage Wer will ich sein? Wie will ich leben? beantworten. Auch unsere begleitetete Visionssuche bieten wir Dir im Sommer an. Wenn Ihr Euch als Paar den Herausforderungen Eurer Partnerschaft neu stellen möchtet braucht Ihr eine Paarzeit . Außerdem machen wir eine ganz besondere Aufstellungsarbeit , die Du auch genießen kannst, wenn Du nicht nach Nordschweden kommen möchtest. Auch Energiearbeit und Prozeßbegleitung bieten wir Dir über die Ferne an. Denn wir alle wissen, dass Energie weder Zeit noch Raum kennt. Sprich uns einfach an und wir finden gemeinsam den richtigen Weg für Dich. Hier findest Du unser aktuelles Seminarangebot übersichtlich für Dich als Kalender Wenn Du für Dich feststellst, dass Du ein

"Das Tor zu Deinem Garten" - Werde Selbstversorger und komm damit in Fülle & Freiheit

Nach einigen Monaten Arbeit ist es nun endlich fertig! Mein Selbstversorgerbuch! Im Format 17x24cm, mit einer Dicke von 2,3 cm und einem Gewicht von über einem Kilo, gebe ich mein komplettes Selbstversorgerwissen auf 484 Seiten, mit über 200 inspirierenden Farbbildern, an Dich weiter. In dem Bild oben kannst Du die inhaltlichen Themen ersehen. Und in den Bildern unten findest Du kleine Einblicke ins Buch, damit Du Dir eine Vorstellung vom Umfang machen kannst. Wir geben das Wissen über den Fairein an Fördermitglieder, für einen Beitrag von 59€ zzgl Versand, weiter. Wenn Du Dein Buch bestellen möchtest, dann schreib uns bitte eine E-Mail an: info@goods-for-all.com Wir melden uns dann gerne bei Dir. Beachte bitte, daß alle Angebote des Faireins sich an Faireinsmitglieder un dsolche die es werden wollen richten. Hier kannst Du Fördermitglied werden. Herzensgrüße aus Nordschweden vom Platz der Begegnung & Heilung Xanthia  

Kalender mit all unseren Veranstaltungen

Mai Fr 03.05.          18.30h               "Runenraunen" 10 Live Online Seminar Teil 2 Fr 10.05.          18.30h               "Runenraunen" 10 Live Online Seminar Teil 3 Mi 15.05.                                    Start Selbstversorgerseminar online-live Do 16.05.  - Mo 20.05.              "Wer will ich sein? Wie will ich leben?" Seminar So 26.05.                                 Start Selbstversorgerseminar online-live Mi 29.05. - So 02.06.             "Mut fassen - eigenverantwortlich leben" Seminar Juni Mi 12.06. - So 16.06.              "Wer will ich sein? Wie will ich leben?" Seminar Mi 26.06. - So 30.06.               "Mut fassen - eigenverantwortlich leben" Seminar Juli Mi 10.07. - So 14.07.               "Mut fassen - eigenverantwortlich leben" Seminar Mi 24.07. - So 28.07.               "Visionssuche oder das Tor zu dir selbst" Seminar August Mi 07.08. - So 11.08.               &