Montag, 10. Juli 2017

wunderschönes und gleichzeitig fragwürdiges Erlebnis auf dem Markt

copyright Pixabay

Hallo ihr Lieben,
wir waren gestern mit einem Stand auf dem Stoff- und Kleidermarkt in der Soers.
Markus hatte seine Hölzer auch dabei ( der einzige spirituelle Part hier an diesem Ort ) und hatte einen wunderschönen Runenstab auf dem Tisch drapiert...da bleibt auf einmal ein kleines blondes Mädchen, wie magisch angezogen vor uns stehen und steht abwartend, staunend vor dem Tisch mit dem Runenstab...ihre Mutter drängelt und "nervt" rum sie solle nicht träumen, uns erklärt sie, dass das Kind manchmal ganz weggetreten sei
aha, denke ich wie wunderbar für dieses Mädchen...
Die Kleine ( ich denke 8/9 Jahre alt) steht immer noch und fühlt...Markus spricht sie an, fragt, ob sie den Stab einmal anfassen möchte.
Ich habe selten ein Kind so behutsam und respektvoll etwas hochheben sehen, mit soviel Liebe und Wissen.
Die Mutter quengelt immer noch
Das Mädchen erklärt ihrer Mutter, dass sie wissen muss, spüren muss, fragt nach der Bedeutung der Runen, die Markus auf dem Stab angebracht hat...die Mutter erklärt, sie hätte doch das Runenbuch zuhause.
Dieses Mädchen war ein Kind der neuen Welt...so alt ud weise...und so großartig.
Schließlich wurde sie von ihrer Mutter, die sich offensichtlich Sorgen machte...weitergetrieben.
Markus hat dann für diese Mädchen eine Rune gezogen und ihr die Bedeutung aufgeschrieben. Er ist los um sie wiederzufinden und es ihr zu schenken...er hat sie nicht gefunden.
Er hat es ihr dann auf anderem Wege geschickt.

Diese blauen Augen werde ich lange nicht vergessen.
Ich habe das Gefühl, dass ich diesem Kind wiederbegegne und es an den Augen wiedererkennen werde.
Ich wünsche diesem Kind und allen Kinder denen es ähnlich geht alle Hilfe und Unterstützung aus der Anderswelt und in dieser Welt...damit sie sich nicht mit Mitte vierzig fragen, ob sie sich ihre Wahrnehmung nur einbilden, ob das sein kann...

Was denkt ihr dazu?
Hätten wir ihr mehr, besser helfen können?
Was hättet Ihr getan?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen