Vom zarten Wind einer neuen Zeit




Es passieren wundervolle Dinge.
Je mehr ich aus der Angst ins Vertrauen gehe, umso mehr erschließen sich mir wundervolle Möglichkeiten, goldene Türen, es kommen Menschen auf mich zu, die fühlen und denken wie ich…Endlich!

Dieser zarte Wind der neuen Zeit, der sich ausbreitet und sanft und liebevoll über die Erde streicht, lauwarm, manchmal Kapriolen drehend und damit mit den Blättern spielt, manchmal auch heftig pustend, um Wahrheit ans Licht zu bringen.
Ich bin dankbar, für diese Zeichen, diese Möglichkeiten.
Da bilden sich Gemeinschaften, es werden neue Werte, neue Vorgehensweisen ausprobiert…Ergebnis offen, mit der Erekenntnis, dass das was wir hatten, nicht das ist, was die Welt braucht, nicht das ist, was die Menschen glücklich macht, was sie strahlen lässt.
Und das ist unsere Bestimmung: leuchten aus unserem Herzen. Damit stecken wir Menschen an, damit bewegen wir die Welt, damit etablieren wir die Liebe wieder in unserem Leben.
Diese starke Kraft, die immer noch von manchen Menschen als romantisches Getue belächelt wird.
Das ist sie nicht, es ist die Kraft, die uns am Leben erhält, es sit die Kraft, die uns erblühen lässt, es ist die Kraft, die uns über jeden Trennungsgedanken hinweg verbindet.

Meine große Lehrerin Johanna, sagte immer wieder, es ist Angst oder Liebe aus der die Menschen handeln, wenn es sich nicht gut anfühlt, ist es Angst, denn jeder Mensch möchte nur eins…geliebt werden und selber lieben.

Und ja, so ist es, oder?
Was möchtest Du?
Aus welchem Impuls handelst Du?
Bist Du Dir darüber im Klaren?

Ja, auch ich handle manchmal immer noch aus Angst, Angst nicht anerkannt, nicht gewertschätzt, nicht Teil der Gemeinschaft zu sein, Angst vor Armut…
Ich versuche immer mehr hinzusehen und zu ergründen was mich dazu bewegt so zu reagieren, wie ich eben reagiere. Ich erkenne mich selbst, mit meinen Mustern und Glaubenssätzen, mehr und mehr.

Ich traue mich immer öfter auszusprechen was ich wirklich fühle, was mich bewegt. Manchmal ernte ich dafür noch Unmut und Unverständnis, doch in den meisten Fällen wird sehr schnell klar, ob ich mit dem Menschen, der mir gegenüber sitzt gleich schwinge…und das ist ein wunderbares Gefühl.
Es hebt die Illusion von Trennung auf, es verbindet und es bestätigt mich immer wieder in meinem So-sein.

Zeigt Euch, verbindet Euch…es ist die Zeit der neuen zarten Winde.
Wir werden eine neue Welt erschaffen, in der Liebe, Respekt, Achtung völlig normal sind.
Wir holen uns jetzt  unsere Kraft zurück, indem wir uns verbinden spüren wir, wie viele wir sind, keiner steht alleine, wir sind alle miteinander verbunden und wir sind stark.
Wir entfachen ein Feuer der Liebe und des Lichts <3

Ich wünsche Euch von Herzen einen wunderbaren Tag

Eure Sandra

Kommentare